Der öffentlich-rechtliche Rundfunk steht im Zentrum der 19. Frankfurter Medienrechtstage am Donnerstag, dem 1. Dezember 2022, und Freitag, dem 2. Dezember 2022, an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Über die Aufgabe der öffentlich-rechtlichen Sender als Grundpfeiler der Demokratie sprechen Expertinnen und Experten aus Deutschland und südosteuropäischen Ländern. Interessierte sind eingeladen, nach vorheriger Anmeldung an den Medienrechtstagen im Senatssaal, Viadrina-Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, Raum 109, Frankfurt (Oder), teilzunehmen.

Thematisiert wird der öffentlich-rechtliche Rundfunk im Spannungsfeld zwischen sachlicher, ausgewogener Information einerseits und Propaganda von autokratischen Regierungen andererseits. Auch angesichts aktueller Diskussionen um Finanzierung, Glaubwürdigkeit und individuelles Fehlverhalten von Führungspersonen soll der Frage nachgegangen werden, wie die öffentlich finanzierten Sender ihre Legitimität bewahren und auch künftig ihrer Rolle gerecht werden können.

Programm

Donnerstag, 1. Dezember
Am ersten Konferenztag bildet die rechtliche und tatsächliche Stellung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Südosteuropa den Tagungsschwerpunkt. Vertreterinnen und Vertreter aus Albanien, Kosovo, Montenegro, Serbien, Bulgarien, Moldau, Nordmazedonien und Rumänien berichten von der Situation in ihren Ländern.

Freitag, 2. Dezember 2022
Am zweiten Tag setzen sich unter anderem Dr. Frederik Ferreau von der Universität Köln und Oliver Haustein-Teßmer, Chefredakteur der Lausitzer Rundschau in Cottbus, mit der Frage auseinander, ob der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland ein Modell für Europa ist.

Wann und Wo?

Donnerstag, 1. Dezember und Freitag, 2. Dezember 2022
Europa-Universität Viadrina, Senatssaal, Viadrina-Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, Frankfurt (Oder)
 

Die Medienrechtstage werden veranstaltet vom Studien- und Forschungs-schwerpunkt Medienrecht der Juristischen Fakultät an der Europa-Universität Viadrina in Kooperation mit der Südosteuropa-Gesellschaft e.V. und dem Medienprogramm Südosteuropa der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V., sowie mit Unterstützung der Märkischen Oderzeitung.

Image
Piktogramm Idee

Infos und Anmeldung

Mehr zum Programm und Anmeldung unter
www.presserecht.de

Weitere Informationen
Europa-Universität Viadrina
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 (0)335 - 5534 4515
presse@europa-uni.de
www.europa-uni.de